Wandern im Lainzer Tiergarten

Der Lainzer Tiergarten ist ein ummauertes Naturschutzgebiet im Westen Wiens. Hier leben freilaufende Wildschweine und viele andere heimischen Waldtiere. Der Lainzer Tiergarten kann über verschiedene Tore betreten werden und ist frei zugänglich. Der Lainzer Tiergarten ist Teil des Wienerwaldes und umfaßt ein Gebiet von 2450 Hektar, wovon 80% bewaldet ist. Aus dem ursprünglichen kaiserlichen Jagdgebiet wurde über Jahre hinweg eines der liebsten Ausflugsziele der Wiener.

Nahe am Haupteingang zum Lainzer Tiergarten, dem Lainzer Tor, befinden sich einige Tiergehege und ein Naturlehrpfad. Von hier aus ist es nicht weit zur Hermesvilla, einem Prunkschloß in dem auch ein Restaurant untergebracht ist.

Auf dem Weg von der Nikolaikapelle zum Kaltbründlberg begegnet man oft Wildschweinen, die sich meistens in Rudeln aufhalten. Wenn eine Mutter mit Jungtieren unterwegs ist, sollte Vorsicht geboten sein!

Bitte beachten Sie die Sponsoren und Werbelinks. Als Amazon-Partner verdiene ich an qualifizierten Verkäufen.
Beitrag vom 3. Oktober 2019 in derKategorie Wien und Umgebung