Weidehaltung im Vulkanland

Die sogenannten Vulkanlandhirten betreiben das Projekt „Weideinitiative Steirisches Vulkanland“ um die Weidehaltung in diesem Gebiet voranzutreiben. Die Kulturlandschaft des Steirischen Vulkanlandes wird seit Jahrzehnten vom Menschen beeinflusst und erhielt dadurch ihre unverwechselbare Form. Eine Erhaltung der Kulturlandschaft ohne bäuerliche Landbewirtschaftung ist nicht möglich, und die Kulturlandschaft kann als Nebenprodukt der landwirtschaftlichen Produktion gesehen werden. Die Weidetiere aus dem Vulkanland liefern neben Fleisch auch noch Fette, aus denen Hirtenseifen hergestellt werden. Diese sind mit Kräutern der Region versetzt, handgeschöpft, und besonders hautverträglich und ein gutes Beispiel der nachhaltigen Verwertung von Rohstoffen.


Schlager Clips

Geschenke-Wahnsinn

Wanderland Austria
Beitrag vom 20. Oktober 2019 in derKategorie Berg und Tal