Schloss Bockfließ

Das Schloss in Bockfließ im Weinviertel. Das Schloss liegt etwas erhöht im Ort, neben der Kellergasse und der Schlosstaverne. Es gehört den Grafen Abensperg-Traun und ist nicht öffentlich zugänglich. Im Dezember 2018 kam es auf Schloss Bockfließ zu einem blutrünstigen Dreifachmord im Familienkreis. Alte Bezeichnungen für das Schloss in mittelalterlichen Urkunden sind „Brustwehr des Marchfeldes“, „Fluchtort für die Bewohner“ und „wirkliche Veste“. Im 15. Jahrhundert war Schloss Bockfließ als Wasserburg bekannt, drei Jahrhunderte später wurde es zu einer kastellartigen Festung umgestaltet. Am alten Innentor sind die Kerben von Türkensäbeln zu erkennen. Das Schloß wurde nach der Schlacht am Wagram 1809 und nach dem Einfall russischer Truppen 1945 geplündert.

Beitrag vom 8. Oktober 2019 in derKategorie Mauern und Ruinen